Login
Massentierhaltung

Laut Fleischatlas 2016 sinkt die Zahl der tierhaltenden Betriebe in Deutschland seit vielen Jahren immer weiter. Stattdessen werden immer mehr Großställe beantragt, vor allem für Schweine- und Hühnchenzucht. Insbesondere Niedersachsen leidet unter der Intensivtierhaltung, aber auch in anderen Bundesländern wachsen die Probleme.

Der Trend zu steigender Fleischproduktion vor allem für den Export führt zu immer größeren Ställen mit immer mehr Tieren. In den vergangenen gut 20 Jahren ist die Erzeugung von Geflügelfleisch um mehr als 75 Prozent gestiegen, während die Zahl der Mastbetriebe um 95 Prozent zurückging. Bei der Produktion von Schweinefleisch sind die Zahlen ähnlich: Die Produktion stieg um 50 Prozent, die Zahl der Betriebe sank um fast 90 Prozent.

Zum Fleischatlas 2016 der Heinrich-Böll-Stiftung und ihrer Landesstiftungen in Zusammenarbeit mit dem BUND: Fleischatlas 2016

© Tierrechte Baden-Württemberg