Language
Language
Login
News / Big Images
04
Aug 2022

6. August 2022: Demonstration „Schlachthäuser schließen!“ in Stuttgart

2022-08-04 12:10
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

„Schlachthäuser schließen!“ – Das fordern am Samstag, den 6. August mehrere hundert Menschen in Stuttgart. Die Demonstration startet um 14.00 Uhr mit einer Auftaktkundgebung auf dem Schlossplatz. Anschließend ziehen die Teilnehmenden mit mehreren Stopps durch die Innenstadt. Sie fordern ein Ende der Ausbeutung und Tötung von Tieren und setzen sich für eine vegane Lebensweise ein. Für die Presse besteht ab 13.00 Uhr die Möglichkeit zu Interviews, Foto- und Videoaufnahmen. Organisiert wird die Kundgebung von Animal Rights Watch e.V. (ARIWA) in Kooperation mit dem Verband Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg e.V. Von Mai bis Oktober 2022 finden deutschlandweit 16 „Schlachthäuser schließen!“-Demonstrationen statt.

Weiterlesen …
27
Jul 2022

Pressemitteilung des Gemeinsamen Büro der anerkannten Tierschutzorganisationen B.W.. Eklatante Missstände in Kaninchenzuchtbetrieb. Gemeinsames Büro der anerkannten Tierschutzverbände BW sieht strukturelle Defizite

2022-07-27 13:35
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

Aktuelle Recherchen einer Tierschutzorganisation belegen eklatante Tierschutzverstöße in einem Kaninchenzuchtbetrieb in Baden-Württemberg. Der Betrieb gehört zu einem der größten Zuchtbetriebe in Deutschland und züchtet Kaninchen zur Fleischproduktion als auch für Tierversuche. Es ist ein erneuter Beleg, dass die derzeitigen Kontrollmechanismen versagen. Aber auch die gesetzlich zulässigen Haltungsbedingungen sind nicht tiergerecht und gehören auf den Prüfstand.

Weiterlesen …
15
Jul 2022

Dieses Wochenende ist die Pferdeshow Cavalluna in Stuttgart – Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg lehnt den Einsatz von Pferden zu Unterhaltungszwecken ab

2022-07-15 13:41
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

Vom 15. Bis 17. Juli ist die Pferdeshow Cavalluna in Stuttgart zu Gast. Während dieser Show führen Pferde Kunststücke vor, müssen Kutschen ziehen und werden geritten.

„Für die Tiere bieten solche Veranstaltungen keinen Mehrgewinn. Sie werden ausgenutzt, um Menschen zu unterhalten. Pferde sind Fluchttiere, Veranstaltungen mit lauten Geräuschen und vielen Menschen sind daher stressvoll und befriedigen ein lediglich menschliches Bedürfnis auf Kosten der Tiere“, so Julia Thielert von Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg. „Deshalb finden wir solche Veranstaltungen nicht mehr zeitgemäß und sind sicher, dass Shows, in denen Menschen ohne Tiere auftreten, nicht minderwertig in ihrem Unterhaltungswert sein müssen“.

Weiterlesen …
28
Jun 2022

Schweinehaltung in Baden-Württemberg: Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg e.V. fordert Ausstiegsprämien für Schweinehalter*innen plus umfangreiche, attraktive Förderpakete für Umstellung zu bio-veganer Landwirtschaft

2022-06-28 13:05
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

Über 90 % aller Schweine werden in Deutschland auf Voll- oder Teilspaltenböden gehalten - eine Haltungsform, die mit dem Tierschutz nicht vereinbar ist. Der Wirtschaftszweig Schweinehaltung steht aufgrund der Afrikanischen Schweinepest - deren Bewältigung noch lange nicht in Sicht ist - und infolge des pandemiebedingten Exporteinbruchs vor dem Ende. Die ökologische Schweinehaltung ist nach wie vor eine zu ignorierende Nische, der Trend einer rein pflanzlichen Lebensweise ist das jedoch nicht. Daher fordert Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg Ausstiegsprämien und umfangreiche, attraktive und zukunftsorientierte Umstellungsprogramme für eine bio-vegane Landwirtschaft.

Weiterlesen …
28
Jun 2022

Ratgeber für ukrainische Flüchtlinge die mit ihren Tieren fliehen

2022-06-28 12:19
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

Täglich sieht man besonders über die Sozialen Medien neue Schreckensbilder aus der Ukraine. Das Leid der Menschen und Tiere ist unfassbar. Während erwachsene Menschen die Gefahr durch den Krieg in der Regel begreifen und dementsprechend eine gezielte Flucht antreten können, sind Tiere alleine nicht in der Lage, Krieg zu verstehen und diesem zu entfliehen. Daher ist es besonders tragisch, wenn sie von den Menschen zurückgelassen werden.

Weiterlesen …
02
Jun 2022

4. Juni: iAnimal Aktion zum Weltmilchtag in Stuttgart

2022-06-02 09:30
von Redakteur News
(Kommentare: 0)
Wir haben den Weltmilchtag zur Weltmilchwoche ernannt und veranstalten am 4.6 unsere zweite Aktion anlässlich dieses Tages.
Am Rotebühlplatz können Sie sich über die Erscheinungsformen der Milchindustrie informieren, wir klären über verschiedene Milchalternativen auf und geben Input für eine Umstellung auf eine rein pflanzliche Ernährung.
Außerdem zeigen wir einen Kurzfilm über das Leben der Milchkuh, den wir auf VR-Brillen zeigen werden, die wir von Animal Equality zu Verfügung gestellt bekommen haben.
 
Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!
Gerne können Sie uns auch unterstützen, indem Sie ein Plakat halten oder Gespräche mit Passanten führen.

 

 

Weiterlesen …
30
Mai 2022

Abgestillt - Demonstration am 1. Juni zum Weltmilchtag vor dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart

2022-05-30 14:56
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

Kernerplatz 10 in 70182 Stuttgart

10 bis 12 Uhr

Jedes Jahr am 1. Juni findet der Weltmilchtag statt, ein Tag, an dem weltweit für den Konsum von Milch geworben wird. Inzwischen findet der Internationale Tag der Milch in 30 Ländern statt, darunter auch in Deutschland. Im Gegensatz dazu steigt in aller Welt der Widerstand gegen die Milchindustrie und dessen grausame Erscheinungsform. Deutschland ist die Nummer 1 in puncto Milchproduktion - 32,5 Millionen Tonnen Milch wurden hierzulande im Jahr 2021 produziert, doch wir können aufatmen: Es scheint, als würde pflanzliche Milchalternativen endlich die deutschen Supermarktregale erobern, denn wie unter anderem die Tagesschau kürzlich berichtet hatte, wurden in Deutschland im Jahr 2021 ganze 4,5 % weniger Milch konsumiert – so wenig Milch wurde zuletzt 1991 getrunken, also vor etwa 30 Jahren.

Weiterlesen …
20
Mai 2022

Effektive Bestandsregulierung der Rabenkrähen in Baden-Württemberg gefordert – Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg fordert keine Tötung von Tieren, um Anbau von Tierfutter zu schützen

2022-05-20 18:46
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

In der letzten Zeit häufen sich die Berichte aus Baden-Württemberg, in welchen über die steigenden Verluste der Landwirtschaft durch Rabenkrähen geklagt wird. Mit dem Klagen einher geht die Forderung nach einer effektiven Bestandsregulierung der Tiere – oder direkter ausgedrückt, der großflächigen Tötung dieser (1). Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg hält die Tötung der Tiere für nicht wirksam, da man grundsätzlich nach Ursachen schauen sollte, wenn ein ``Problem“ vorliegt.

Weiterlesen …
18
Mai 2022

Unser Leserbrief zu „Waldshut-Tiengen kämpft gegen die Tauben-Plage“

2022-05-18 18:00
von Redakteur News
(Kommentare: 0)

Am 12. Mai erschien in der Badischen Zeitung und im Südkurier ein Artikel zum Kampf gegen die „Taubenplage“ in Waldshut-Tiengen (https://www.badische-zeitung.de/waldshut-tiengen-kaempft-gegen-die-tauben-plage--212755848.html).

Zu diesem Artikel haben wir den folgenden Leserbrief an die beiden Zeitungen gesendet.

Weiterlesen …
© Tierrechte Baden-Württemberg

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.